Trial


Saison 2024


Medienbericht Zofinger Tagblatt vom 24.04.2024 von Isabelle Wipf

Der Radfahrverein Vordemwald zu Gast beim Saisonstart in Frankreich

 

 

Am letzten Wochenende fand in Dôlé in Frankreich ein internationaler Wettkampf statt. Ein guter Start für einige Trialisten vom Radfahrerverein.

Dôlé liegt zwischen Dijon und Besançon und für die Schweizer in knapp drei Stunden aus Vordemwald erreichbar. An den Start gingen Nando Hunziker, Nathan Sommer, Janis Hofer und Sheyla Wipf.

 

Für Wipf zählte der Wettkampf für die internationale Rangliste. Ausserdem müssen gewisse Wettkämpfe vom Nationalkader im In- und Ausland absolviert werden, um sich weiterhin zu qualifizieren, sei es für die Jugendweltspiele, die Europa- und Weltmeisterschaften oder auch um im Nationalkader und Nachwuchskader zu sein und zu verbleiben.

Die acht tollen Zonen wurden im Städtchen erbaut inmitten der fünf Hektaren grossen Blumengarten. Die Zonen bestanden aus Betonelementen, Baumstämmen, Felssteinen und diversen Wasserspiele, welche teilweise das Befahren der Baumstämme erschwerte, oder für einige Fahrer eine unvorbereitete Erfrischung war.

 

Am Samstagmorgen viel der Startschuss für Janis Hofer. Er startete in der Kategorie National 1, was in der Schweiz ein mix von der Kategorie Junioren und Cadets ist. In dieser starteten insgesamt 13 Fahrer. Hauptsächlich aus Frankreich, aber auch Belgien und natürlich die Schweiz war vertreten. Für Hofer war es ein guter Einstieg in die Saison. In den zwei Runden zeigte er eine konstante Leistung und konnte sich sogar in der zweiten Runde um 10 Punkte verbessern. Er beendete den Wettkampf mit 150 Punkten auf dem achten Platz.

 

Weiter ging es am Nachmittag mit der Damenkategorie wo die Vordemwäldlerin Sheyla Wipf ebenfalls teilgenommen hat. Auch für Wipf galt es zwei Runden zu bestreiten, mit jeweils fünf Zonen. Sie zeigte eine gute erste Runde. In der zweiten Runde musste sie bereits beim ersten Hindernis durch einen Richterentscheid aufgeben. Mit ihren 190 Punkten und unzufrieden erreichte sie den elften Platz.

 

Am Sonntagmorgen früh ging es dann für Nathan Sommer und Nando Hunziker los. Beide starteten in der Kategorie National 3 – eine Kategorie wie bei uns etwas zwischen Minimes und Benjamins. Sommer zeigt zwei schöne konstante Runden, welche er jeweils mit 110 Punkten beendete und somit den 17. Platz erreichte. Hingegen hatte es Hunziker anfangs schwer, da er zum ersten Mal in dieser Kategorie startete und weitaus auch der kleinste Fahrer war. Jedoch konnte er sich in der zweiten Runde massiv verbessern und erreichte insgesamt mit 160 Punkten den 27. Platz.

 

Danke Isa für das verfassen des Berichtes und den Trialisten viel Erfolg bei den weiteren Wettkämpfen!